Südwestfalen überzeugt durch günstigen Wohnraum und attraktive Arbeitsmärkte

Wer in Südwestfalen lebt, weiß längst um die hohe Lebensqualität der Region. Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln hat das nochmals bestätigt. Im Rahmen der Studie wurde das Verhältnis von Wohnkosten zur Arbeitsmarktlage in unterschiedlichen Regionen des Landes gemessen.

Den Millionenstädten voraus

Üblicherweise schließt eine hohe Arbeitsnachfrage teuren Wohnraum mit ein. Großstädte wie Berlin, Hamburg oder München sind dafür beste Beispiele. Allerdings gibt es auch Regionen, die einen attraktiven Arbeitsmarkt und günstigen Wohnraum vereinen. Südwestfalen, als drittgrößte Industrieregion Deutschlands, zeichne sich hier durch eine große Dynamik aus. „Die stark mittelständisch geprägte Wirtschaft mit ihren über 150 ‚Hidden Champions‘ ist auf viele Fachkräfte angewiesen, die Mieten sind günstig und die Lebensqualität hoch“, so die Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln.

Wohnen und arbeiten, wo andere Urlaub machen

Südwestfalen besteht längst nicht nur aus Industriegebieten und günstigen Wohngebieten. Auch als Urlaubsort erfreut sich die Region immer größerer Beliebtheit. So sind das Sauerland und Siegen-Wittgenstein, mit dem bekannten Fernwanderweg ‚Rothaarsteig‘, nach dem Schwarzwald das am stärksten nachgefragte Mittelgebirge Deutschlands. Wintersportler sind seit vielen Jahren vom größten Skigebiet nördlich der Alpen in Europa überzeugt.

Warum also in die Großstadt ziehen, wenn Südwestfalen so viel zu bieten hat...



Foto: Matthias Clever

Bitte melden Sie sich an:

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.
Bitte geben Sie Ihr Passwort ein. Haben Sie Ihr Passwort vergessen?


×